Die Afra-Schützen beim Colognepride 2018

Mit 131 Teilnehmergruppen, die sich auf die Fahrzeuge 🚜💨 und 168 Fußgruppen🏃‍♀️💞🏃‍♂️ aufteilen, brach die diesjährige Demo-Parade zum Cologne Pride einen Rekord!
Zusammen mit der KJG hatten wir einen GRANDIOSEN TAG! Hier nun  Fotosvon diesem Tag!
Und nach dem CSD ist vor dem CSD…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fronleichnam – Und die Lügen des Express

Impressionen von der heutigen Fronleichnamsprozession und der Messe im Dom.
Wie in jedem Jahr haben wir an der Messe und der Prozession teilgenommen als offiziell angemeldete Teilnehmer.
(Leider war neben dem Diözesankönig und seinen Begleitungen keine anderen Schützen anwesend…)

P.S.:
Im Dom wurde ich von einem Mann angesprochen, der wie ein Tourist aussah. Er wolle ein Bild von der Standarte machen Weder habe ich mich mit ihm unterhalten noch gab es irgend eine Form von “Eklat” oder ähnlichem. Ich lies das Foto zu ging dann auf das Drängen der Domschweizer hin weiter zusammen mit allen anderen Standarten in der Chor hinter der Vierung des Doms.

Wie ich jetzt im Nachhinein erfahren musste, war es ein Reporter vom Express, der daraus einen Lügenartikel formuliert hat. Er wurde bereits aufgefordert, die Lügen des Artikels umgehend zu löschen!

 

10.6. Mitgliederversammlung unserer Bruderschaft

Wann: 10. Juni 2018, 13:00 Uhr (Nach dem Frühschoppen ab 11: Uhr)

Wo: Villa Afra – Das Poller Schützenhaus, Hubertusweg 1, 51105 Köln

Gemäß unserer Satzung lade ich Euch zur Mitgliederversammlung unserer Bruderschaft ein.

 

Die Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Verlesen des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung und Genehmigung des Protokolls durch die MV
  3. Wahl eines Versammlungsleiters / einer Leiterin
  4. Wahl eines Protokollführers/ einer Protokollführerin für die MV
  5. Vorstandsbericht und Aussprache
  6. Kassenbericht und Abstimmung über Entlastung des Vorstands
  7. Wahl des / der 1. Brudermeisters / Brudermeisterin
  8. Wahl des / der 2. Brudermeisters / Kommandanten
  9. Wahl des Kassierers / der Kassiererin
  10. Wahl der Kassenprüfer/innen
  11. Wahl des Schriftführers / der Schriftführerin
  12. Verschiedenes.

Eure Anträge zu weiteren Themen oder Diskussionen nimmt der Vorstand bis 1 Tag vor der Versammlung an. Es genügt dazu eine E-Mail an info@sebastianus-und-afra-koeln.de

Diese Punkte werden für die Tagesordnung nachträglich unter TOP Verschiedenes berücksichtigt.

Wir möchten Euch darauf aufmerksam machen, dass Ihr auf dieser Versammlung wieder die Gelegenheit habt, die Zukunft des Vereins mitzugestalten, denn Ihr – die Mitglieder – seid das zentrale und höchste Organ unseres Vereins.

Glesch Sebastianus-Schützen feiern erstes gleichgeschlechtliches Paar an der Spitze

Die Sebastianus-Schützen feierten Schützenkönig Kalle Feil (l.) und Prinz Thomas Kemmerling. Foto: Oliver Tripp

 

 

Bergheim-Glesch – Schützenkönig Kalle II. Feil zeigte sich beim Schützenfestzug am Sonntag begeistert: „Ich fühle mich hier sehr wohl und super aufgenommen.“ Seit Wochen schon hupten ihm die Glescher zu, aus geteilter Vorfreude auf das Schützenfest. Beim Schützenfest zeigte sich Feil mit Prinz Thomas Kemmerling nicht im Grünrock, er sei ja nur „zahlendes Mitglied“, sondern im Anzug, den er als „Gothic-like“ bezeichnete. Aus seinem Gehstock zauberte er ein Fernglas, „damit ich mein Gefolge aus insgesamt 15 Paaren besser im Blick habe“. Das Schützenfest hatte Feil unter das Motto „Wir sind König“ gestellt.

Die Bruderschaft sei stolz darauf, das erste gleichgeschlechtliche Königspaar weit und breit in ihren Reihen zu haben, sagte der Sprecher der Bruderschaft Guido Ritz. König Kalle II. bezeichnete das als „Meilenstein“, die Bruderschaft habe damit „ein Tor aufgestoßen“ zu einer Akzeptanz gleichgeschlechtlicher Partnerschaften „so, wie es sein soll“. Kalle feill ist gleichzeitg auch Mitglied de Sebastianus 6 Afra Schützenbruderschaft aus Köln.

Nachdem er im Mai vergangenen Jahres den Königsvogel mit dem 31. Schuss von der Stange geholt habe, habe er, angefeuert von „fünf Litern Endorphinen“, gar gesungen. Das Ergebnis sei eine CD mit einem eigenen Text auf das Lied „Und es war Sommer“. Aus dem Verkauf und mit Spenden, die er während des Schützenfestes sammele, wolle er das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe und die Kinderklinik an der Amsterdamer Straße in Köln unterstützen.

Am Sonntag feierten rund 300 Zugteilnehmer ihre Majestäten. Der Fanclub Schalke 04, die Fußballer des BC Viktoria und die befreundete Bruderschaft aus Paffendorf waren auch dabei. Schon bei der Party am Freitag feierten 600 Gäste im Zelt zur Musik der Räuber und einer Travestieshow. Am Samstag spielte die Röttinger Blasmusik auf, bei den Bayern war Kalle Feil selbst als Musiker aktiv, bevor er nach Glesch zog.

– Quelle: https://www.ksta.de/30133668 ©2018

 

Afra-Schützen auf dem Poller Maispill

Heute waren wir wieder auf dem Poller Maispill zu Gast und haben für den Frühschoppen und den Vatertag Werbung gemacht. Über 500 Gutscheine für Freikölsch wurden verteilt. Und viele Poller haben großes Interesse auf eine Mitgliedschaft. Wir freuen uns auf alle Pollerinen und Poller Bürger!

Christi Himmelfahrt in der Villa Afra

Jedes Jahr feiert die evangelische Gemeinde Poll an Christi Himmelfahrt an einem ganz besonderen Ort. Dieses Jahr ist es die Villa Afra.

Das Motto: “Nicht die Asche bewahren, sondern die Flamme am brennen halten!”

Gerade für die Schützen und insbeonders für unsere Bruderschaft ein passendes Motto für diesen Tag!

Im Anschluss gibt es einen Umtrunk mit Kölsch, Kaffee und Kuchen.

Wir gratulieren unserer Schirmherrin Elfi Scho-Antwerpes

Die Schirmherrin unserer Bruderschaft Elfi Scho-Antwerpes wird am 4. Mai im Friedenssaal des historischen Rathauses Osnabrück der Rosa-Courage-Preis verliehen. Mit dieser Auszeichnung wird seit 1992 im Rahmen der Veranstaltung “Gay in May” herausragendes Engagement für die Belange von sexuellen Minderheiten gewürdigt.

“Sie setzt sich für eine gesellschaftliche Vielfalt und für Toleranz ein und tritt Homophobie, Transphobie und Hassgewalt entschieden entgegen”, so die Begründung der “Gay in May”-Organisatoren. Für diesen “unermüdlichen Einsatz” habe Scho-Antwerpes den Preis verdient.

Einsatz für HIV-Positive und LGBTI

Die 65-jährige Ex-Frau des ehemaligen NRW-Regierungspräsidenten Franz-Josef Antwerpes und zweifache Mutter hatte sich in der Domstadt seit 1988 als Vorstandsmitglied der Kölner Aids-Hilfe einen Ruf als streitbare Anwältin für HIV-Positive wie für die Belange von LGBTI erarbeitet. Seit 2004 ist sie ehrenamtliche Bürgermeisterin der Stadt Köln und seit 2009 Stellvertreterin des Oberbürgermeisters bzw. der Oberbürgermeisterin. Seit 2012 ist Sie Schirmherrin der schwul-lesbisichen Schützenbruderschaft Sebastianus & Afra. 2015 zog Scho-Antwerpes als Nachrückerin in den Bundestag ein, scheiterte aber bei der Bundestagswahl 2017 als Direktkandidatin. Während ihrer Zeit in Berlin galt sie aber als entschiedene Kämpferin für LGBTI-Rechte und besonders die Ehe für alle.

“Gay in May” wird in diesem Jahr vom 1. Mai bis 6. Juni stattfinden. Mehr als 40 Veranstaltungen sind geplant, darunter Lesungen, Filmaufführungen oder auch eine Radtour. Das Motto der Kulturtage lautet dieses Jahr “Zeit für Anerkennung”; damit wollen die Organisatoren darauf hinweisen, dass Schwule und Lesben zwar rechtlich mit der Ehe für alle praktisch gleichgestellt sind, die gesellschaftliche Anerkennung aber weiter nicht selbstverständlich sei. “Noch immer ist es wichtig, Vorurteile in der Gesellschaft abzubauen, Stigmatisierungen vorzubeugen und für Akzeptanz und Toleranz zu werben. ‘Gay in May’ trägt dazu seit vielen Jahren bei”, erklärte Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (CDU) in seinem Grußwort.